Die Freiwillige Feuerwehr Weppersdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Weppersdorf zählt 57 aktiven Feuerwehrleute und 9 Jugendliche. Seit einigen Jahren stellen auch die Frauen in Weppersdorf „ihren Mann“ und helfen bei Einsätzen und vor allem in der Jugendarbeit tatkräftigst mit.

Die Feuerwehr Weppersdorf gehört zum Feuerwehrabschnitt II des Bezirkes Oberpullendorf (Stützpunktfeuerwehr Markt Sankt Martin). Zudem ist die Freiwillige Feuerwehr Weppersdorf mit dem Sondereinsatzgebiet der Schnellstraße als techn. Stützpunktfeuerwehr mit speziellem Gerät ausgerüstet (vorwiegend für Verkehrsunfälle).

Das Einsatzgebiet
Das Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Weppersdorf ist nicht nur auf die Ortschaft Weppersdorf beschränkt. Die Freiwillige Feuerwehr Weppersdorf versorgt auch dieBurgenlandschnellstraße S31 im Bereich Neutal bis Sieggraben. Im Westen erstreckt sich das Einsatzgebiet bis nach Landsee und reicht dann Richtung Osten über Markt Sankt Martin und Lackenbach bis nach Kalkgruben.

 

57 Mitglieder

stellen die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr sicher

Davon 5 Frauen

9 Jugendliche scharren bereits in den Startlöchern für den Aktivdienst

4 Fahrzeuge

und ein Wracklader

Moderner Fuhrpark

garantiert eine rasche und sichere Fahrt zum Einsatz

Technischer Stützpunkt

Spezialgeräte für den technischen Einsatz (Unfälle)

Hilfe über Ortsgrenzen

Vor allem die Schnellstraße S31 bildet einen Einsatzschwerpunkt

Geschichtlicher Abriss

  • 1890 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Weppersdorf
  • Der Feuerwehrverein Weppersdorf gehört daraufhin zum 10. Ödenburg-Lozser Bezirksinspektorat im 18. Rayon.
  • Um 1900: 4 Offiziere, 6 Unteroffiziere, 10 Steiger und 13 Pumpmänner gehörten dem Feuerwehrverein Weppersdorf unter Führung von Kommandant Janos Dorner bereits an.
  • Nach dem zweiten Weltkrieg übernimmt Ortsfeuerwehrkommandant Josef Brandlhofer die Führung der FF Weppersdorf
  • Mitte der 1950er Jahre führt Paul Fuchs das Kommando der Wehr
  • 1961 nimmt die Ortsfeuerwehr Weppersdorf einen neuen Rüstwagen (Marke Opel Blitz) und ein neues Gerätehaus feierlich in Betrieb.
  • 1981 wird unter Ortskommandant Paul Fuchs ein modernes Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) seiner Bestimmung übergeben
  • 1982 übernimmt Eduard Winterer das Kommando der Wehr
  • 1993 wird eine Feuerwehrjugend zur Sicherung des Nachwuches in Weppersdorf gegründet
  • 1995 wird das heutige Feuerwehrhaus in der Neugasse 6 errichtet und feierlich gesegnet
  • Ein modernes Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LF-B) wird im Jahr 2000 angeschafft
  • 2004 erhält die Ortsfeuerwehr Weppersdorf ein modernes Kommandofahrzeug
  • Die erste Frau wird in den Kreis der Feuerwehr 2005 aufgenommen
  • 2009 wird das alte Tanklöschfahrzeug 4.000 ausgeschieden und gegen ein neues, modernes Tanklöschfahrzeug ersetzt
  • 2015 stirbt Kommandant Eduard Winterer überraschend. In einer Wahl wird Klaus Kallinger zum neuen Kommandanten gewählt.
  • 2017 wird das alte SOF, ein PUCH – G ausgemustert und durch ein neues SOF der Marke FORD ersetzt.